Biografie von Marie Chain

Biografie von Marie Chain

Marie Chain zog es schon früh in die weite Welt. Nach der Schule schuftet sie in Nebenjobs, kratzt das Ersparte zusammen und zieht kurzerhand nach Barcelona, um ihren Traum in die Tat umzusetzen. In der Metropole tritt die Sängerin, Songwriterin und Pianistin aus Deutschland anfangs auf der Straße und in Bars auf, spielt schon bald Shows von Schweden bis in die Schweiz, veröffentlicht in Eigenregie zwei Alben.

Als Freigeist zieht es Marie Chain weiter.

Sie siedelt um nach Berlin, während sie weiterhin um die Welt reist mit Stationen in London, New York und Austin/Texas.
Das Klavier und ihr kerniger Soulgesang ziehen sich wie ein roter Faden durch ihre Musik, das sowohl mit Pop als auch mit einem Hauch Jazz flirtet und an Filmmusik erinnert. Es ist nur logisch, dass Marie Chains Genre-Mix ebenso Grenzen sprengt wie sie selbst: der Glamour von Vintage Soul und die Emotionalität von Blues treffen bei ihr auf die Leichtigkeit von House. Die Musik der 50er und 60er, etwa von Ray Charles oder Etta James, inspirierten sie ebenso wie der Sound der 90er.

Ihr letztes Album „Freedom“ erschien im November 2020 – die „Freedom Vinyl Deluxe Edition“ folgte im September 2021.

„Mit meinem Album möchte ich Menschen dazu inspirieren, ihre eigene Freiheit selbstbestimmt zu leben – gerade jetzt ist das wichtig. Wir haben die Verantwortung, uns jetzt zu engagieren und für unsere Werte einzustehen!”, sagt die Künstlerin. Doch mit Freiheit meint sie noch mehr: Es geht auf ihrer Musik auch um die Auseinandersetzung mit äußeren Erwartungen und die Aushandlungen menschlicher Abhängigkeiten – wie etwa in Liebesbeziehungen.

Schon auf ihrem Debüt Album ‘Chainge’, auf dem sie den Wunsch nach innerer und äußerer Veränderung verarbeitet, wurde ihre Beschäftigung mit gesellschaftlichen Themen deutlich. Und das sind auf dem Album “Freedom” nicht nur etwa die Rechte von Menschen aus der LGBTQI+ Community, sondern immer auch Rollenbilder von Frauen. Marie Chain hat jahrelang Erfahrung gesammelt als Solo-Künstlerin, in Bands oder als Session-Musikerin, unter anderem in Zusammenarbeit mit den unterschiedlichsten Kollegen, von Rappern wie Kontra K und Alligatoah bis hin zum Produzenten Charles „Chicky“ Reeves (James Brown, Prince, The Rolling Stones) oder Hansi Kecker (Game Of Thrones Live, Pet Shop Boys).

Marie Chain tritt seit vielen Jahren als Solo-Künstlerin, in Bands oder als Session-Musikerin auf, unter anderem in Zusammenarbeit mit Rappern wie Kontra K und Alligatoah, mit dem Produzenten Charles „Chicky“ Reeves (James Brown, Prince, The Rolling Stones) und Hansi Kecker (Game Of Thrones Live, Pet Shop Boys).

Seit 2021 reist und tourt sie in Guatemala und Mexiko. Sie produzierte ihr erstes Festival ’Freedom Festival’ im Juli 2021 San Marcos/Guatemala, gefolgt von Freedom Festivals im September 2021 in Berlin und im Februar 2022 in Mazunte/Mexiko. Freedom Festival ist ein Festival, das Freiheit, Musik, Spiritualität und Community feiert – Marie Chain´s Lebensphilosophie.

Ihre neue Single „Crazy Dream“ erscheint am 22. April 2022

Der Song erinnert an ein James Bond Thema und repräsentiert die verrückte Zeit, in der wir gerade leben…

Sie tritt weltweit auf Festivals und ich Clubs auf, wie dem APAP NewYork, Unofficial South By Southwest Showcase Texas/USA, Live At Heart Festival & Amals Schweden, Konzerthalle Montreux & Kempinski Hotel Vevey Switzerland, Altacustic Festival Spain, Eagles Nest & Aguila Festival San Marcos/Guatemala, Freedom Festival (selbst produziert) in San Marcos/Guatemala, Berlin & Mazunte/Mexiko, McheTi Mazunte & Hucanii Puerto Escondido/Mexico, Mazagan Hotel Morocco, Harlem Jazzclub Barcelona, Blues & Jazz Festival Bamberg/Germany, Feel Festival in Deutschland, Botanische Nacht und Kulturbrauerei Konzerthalle, Huxles Neue Welt, Hotel Adlon, Hilton, Quasimodo und Bflat in Berlin.

Sie ist außerdem DJane und Produzentin von House, Progressive House & Disco.